Bookmark and Share

Endokrinologie - alles über Hormone

Der menschliche Körper wird durch ein kompliziertes Regelwerk gesteuert. Botenstoffe ( Hormone ) sind dabei die Überträger von Signalen, die die einzelnen Organe abgeben, um mit anderen Systemen zu kommunizieren.

Dabei spielen v.a. Stress und Umwelt eine erhebliche Rolle – sie beeinflussen den ungestörten Ablauf der hormonellen Vernetzung untereinander in allen Lebensabschnitten.

In Pubertät und Jugend (juvenile Zyklusprobleme), in der Geschlechtsreife (Fertilitätsstörungen), in der Zeit des Wechsels (peri- und postmenopausale Unregelmäßigkeiten) und in der Zeit des Alters (Ausfall der weiblichen und männlichen Hormone sowie Schwankungen der Hormone von Schilddrüse, Nebenniere, Hypophyse und Hirnanhangsdrüse.

Alle Störungen dieses „Konzerts“ der Hormone beeinträchtigen erheblichen die Befindlichkeit, z.B. was Gewicht, Schlaf, Hirnleistung, Sexualität und Knochengesundheit betrifft, und können bei den Betroffenen Ängste und sogar Depressionen auslösen.

Obwohl Diagnostik und Behandlung relativ einfach sind, finden viele, die unter diesen Symptomen leiden, nur schwer den Weg zum fachlich versierten Arzt.

Die Praxis für Frauengesundheit von Dr. Bleichrodt bietet durch aufgrund seiner Qualifikation als gynäkologischer Endokrinologe die fachliche und klinische Kompetenz sowie jahrzehntelange Erfahrung, um Sie kompetent beraten und behandeln zu können.

Die Diagnostik kann relativ einfach und zeitlich rasch durch das praxiseigene Hormonlabor Gynlab erfolgen; danach kann eine entsprechende Therapie mit einer bioidentischen Low-Dose-Hormon-Ersatz-Therapie (LDHRT) durchgeführt werden.

Brustkrebs durch Hormone?

Zum Thema

„Brustkrebs durch Hormone“:

Bitte beachten Sie, dass die transdermale Östrogenbehandlung und die orale Progesteronbehandlung das Risiko für Brustkrebs nicht erhöhen, sondern eher senken.

Literatur zu diesem Punkt können Sie in der Praxis einsehen bzw. anfordern.

Qualifikation von Dr. Wolf Bleichrodt

Um die Auszeichnungen FAcharzt für "gynäkolische Endokrinologie" und "reproduktionsmedizin" verliehen zu bekommen, bedarf es einer intensiven, langjährigen Zusatzausbildung.

Welche Qualifiaktionen Dr. Bleichrodt auf diesem Gebiet genau vorzuweisen hat, können Sie gerne hier nachlesen.

Außerdem ist Herr Dr. Bleichrodt bereits seit über 30 Jahren in seiner eignen Praxis selbständig tätig und seitdem besonders auf Endokrinologie und Reproduktionsmedizin spezialisiert.

  •