Schwangerschaft - 9 Monate kompetente Betreuung

Erfahren Sie hier, was Sie in den nächsten Monaten Ihrer Schwangerschaft erwartet und wie wir Sie in dieser einzigartigen Zeit begleiten, unterstützen und behandeln können.

Schwangerschaftsvorsorge BASIS

Damit Ihre Schwangerschaft komplikationsfrei verläuft und Ihr Kind gesund und munter das Licht der Welt erblickt.

Pränataldiagnostik

Unter Pränataldiagnostik versteht man die gezielte Suche nach Entwicklungsstörungen des ungeborenen Kindes bzw. deren Ausschluss.

Schwangerschaftsvorsorge PLUS

Weitere empfehlenswerte Untersuchungs-möglichkeiten auf dem Weg zum eigenen Kind - Wunschleistungen:

Mutterpass

In den Mutterpass werden alle während Schwangerschaft und Geburt durchgeführten Untersuchungen und Ergebnisse eingetragen. 

Sie sind schwanger, erwarten ein Kind und haben sicherlich sehr viele Fragen. Wir werden uns nun alle vier Wochen, später alle vierzehn Tage treffen und alles, was Sie, Ihr Kind, die Schwangerschaft und die Entbindung betrifft, besprechen.

Es wäre gut, Sie würden sich alle Fragen, die Sie beschäftigen, aufschreiben, damit ich sie beim nächsten Besuch beantworten kann.

Gehen Sie bitte davon aus, dass eine Schwangerschaft etwas ganz Natürliches ist und Sie sich bis auf einige Ausnahmen auch völlig normal verhalten sollten.

Zu diesen Ausnahmen gehören, nicht zu rauchen, möglichst keinen Alkohol zu trinken, Medikamente nur nach Rücksprache mit uns einzunehmen, nicht röntgen zu lassen, kein rohes Fleisch oder rohes Gehacktes zu essen und Kontakt mit Katzenkot zu vermeiden (um einer frischen Toxoplasmoseinfektion vorzubeugen).

Sorgen Sie für körperliche Bewegung, besonders an frischer Luft und horchen Sie in sich, um selbst zu beurteilen, welche Sportart noch gut für Sie ist. Achten Sie auf ausgeglichene eiweiß- und vitaminreiche sowie kalorienarme Nahrung.

Sie dürfen normal würzen und salzen und sollten reichlich trinken. Das einzige zusätzliche Vitamin, das empfohlen wird, ist die Folsäure sowie das Spurenelement Jod.

Wir werden besprechen, ob bei Ihrem Kind ein erhöhtes Risiko für einen genetischen Defekt vorliegt und ob eine Fruchtwasseruntersuchung (meist um die 14.-16. SSW) oder andere Untersuchungen vorgenommen werden.

Ultraschalluntersuchungen werden uns helfen, die normale Entwicklung des Kindes zu verfolgen und zu beurteilen. Ich würde mich freuen, wenn auch der Partner bei einer der Ultraschalluntersuchungen (um die 12.-20.-30. SSW) dabei sein könnte un Sie zu unterstützen und auch selbst den ersten Kontakt zu seinem Kind aufnehmen könnte.

Sollte Sie in den ersten Monaten unter starker Übelkeit leiden, nehmen Sie bereits im Bett eine Kleinigkeit zu sich. Essen Sie viele kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt. Ihrem Kind schadet diese Situation nicht.

Wir freuen uns darauf, Sie in Ihrer Schwangerschaft zu begleiten und wünschen Ihnen und Ihrem Kind einen schönen Schwangerschafts- und Geburtsverlauf.

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie nun, welche Untersuchungen in den nächsten Monaten anstehen und was Ihnen und Ihrem Kind zusätzlich wichtige Erkenntnisse bringen könnte.

 

 

Alle Schwangerschaftsvorsorge-Leistungen im Überlick
SS-Woche BASIS - GKVL
PLUSIGeL
     
05. - 08. Schwangerschaftsfeststellung  
  Mutterpassanlage (Blutabnahme für Blutgruppe + Rh)  
  Antikörpersuchtest  
  Rötelntest  
  Luestest  
  Hämoglobinbestimmung (Hb)  
  Chlamydientest  
  Urinstreifentest  
  Blutdruckmessung  
  Feststellung des Körpergewichts  
     
09. - 12. 1. Ultraschalluntersuchung Toxoplasmose-Bestimmung
  Urinstreifentest    
  Blutdruckmessung    
  Feststellung des Körpergewichts  
     
12. - 14. Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung Ersttrimester-Screening 
  ggf. Hb Bestimmung (=Nackentransparenz-Messung 
  Urinstreifentest + biochemische Blutanalyse)
  Blutdruckmessung



Feststellung des Körpergewichts  

 
15. - 19.
Triple-Test
    Evtl. Toxoplasmose-AK-Kontrolle


Fruchtwasseruntersuchung (Amniozentese)




19. - 22. Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung Fetale Missbilungsdiagnostik
  2. Ultraschalldiagnostik DEGUM II
  Urinstreifentest  
  Blutdruckmessung  
  Feststellung des Körpergewichts  
     
23. - 28.
Farbdoppler-Ultraschall
    Glucose-Toleranz-Test
    Ggfs. Toxoplasmose-AK-Kontrolle
    3-D-Ultraschall (Baby-Fernshen)
     
29. - 32. Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung 3-D-Ultraschall (Baby-Fernshen)
  3. Ultraschalldiagnostik  
  Hepatitis B Antikörpertest  
  CTG  
  Urinstreifentest  
  Blutdruckmessung  
  Feststellung des Körpergewicht  
     
33. - 40. Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung Farbdoppler-Ultraschall
  CTG B-Streptokokken-Test
  Urinstreifentest zusätzlicher Ultraschall 
  Blutdruckmessung (Lagekontrolle und Berechnung des 

Feststellung des Körpergewichts Geburtsgewichts)
  evtl. Fruchtwasserspiegelung bei Terminüberschreitung